Energieversorgung 2011: Märkte um des Marktes Willen?

Die Zukunft der Strommärkte und ihre Liberalisierung – über diesen Themenbereich findet an der Technischen Universität Wien eine internationale Fachtagung statt.

v.l.n.r.: Gudrun Weinwurm (TU Wien), Reinhard Haas (TU Wien), Georg Erdmann (TU Berlin), Heinz Kaupa (APG)

Das Thema „Energie“ ist ständig in den Schlagzeilen zu finden: Ölkatastrophen, Energiepreisspekulation, Elektroautos, Klimaschutz, Photovoltaik, Liberalisierung der Strommärkte – das sind nur einige der Reizthemen, die derzeit die öffentliche Diskussion prägen. Und über allem schwebt die Vorstellung, marktwirtschaftliche Strukturen könnten all diese Probleme lösen. Hierbei entsteht allerdings vielfach der Eindruck, dass die eigentliche – ökologische, gesellschaftliche, technische  – Problemlösung in den Hintergrund tritt und die Schaffung von „Märkten um des Marktes Willen“ die Diskussion beherrscht.

Als Auftakt der Fachtagung „Energieversorgung 2011: Märkte um des Marktes Willen?“ fand am 16. Februar 2011 an der TU Wien ein Pressegespräch statt. Nähere Informationen bzw. Texte zum Nachlesen finden Sie online: http://www.tuwien.ac.at/index.php?id=11036

Rückfragehinweis:
Prof. Reinhard Haas
Institut für Energiesystemeund Elektrische Antriebe
Technische Universität Wien
Gusshausstraße 25, 1040 Wien
Telefon: +43-1-58801-370352
re inhard.haas(at)tuwien.ac.at