Gesellschaft für Angewandte Mathematik und Mechanik tagt in Graz

Mathematik und Mechanik prägen unser tägliches Leben. Alles, was in diesen Disziplinen Rang und Namen hat, versammelt sich in den nächsten Tagen in der steirischen Landeshauptstadt: Die Gesellschaft für Angewandte Mathematik und Mechanik (GAMM) veranstaltet von 18. bis 21. April 2011 in Graz ihre 82. Jahrestagung. Erklärtes Ziel: Die wissenschaftliche Entwicklung mit Fokus auf mögliche Anwendungen voranzutreiben.

Mit heuer 920 Teilnehmern aus 32 Ländern gilt sie als eines der wichtigsten und größten Expertentreffen in Mitteleuropa: Die GAMM-Tagung, die seit 1922 einmal im Jahr an wechselnden Orten stattfindet. Präsentiert wird die ganze Bandbreite des Fachbereichs: „In der Mechanik als Teilgebiet der Physik befassen wir uns insbesondere mit der Bewegung von Körpern und der Einwirkung von Kräften - die angewandte Mathematik hilft uns, das alles zu simulieren", erklärt Martin Schanz vom Institut für Baumechanik, der die Tagung gemeinsam mit drei weiteren TU-Instituten nach Graz geholt hat.

Breites Anwendungsspektrum

Entsprechend breit ist das Spektrum potenzieller Anwendungen, die im Rahmen der GAMM-Tagung im Vordergrund stehen: „Der Fokus liegt klar auf zielgerichteter, also anwendungsorientierter Forschung", so Schanz. Dazu präsentieren Experten neueste Erkenntnisse und stellen diese zur Diskussion. Die meisten Teilnehmer kommen dabei aus der universitären und außeruniversitären Forschung; aber auch Industrie und Wirtschaft zeigen Interesse. Für die breite Öffentlichkeit gibt es einen frei zugänglichen Beitrag: TU-Rektor Hans Sünkel spricht über die mathematisch-numerische Herausforderung der Bestimmung des Erdschwerefelds mittels Satelliten.

 

82nd Annual Meeting of Applied Mathematics and Mechanics
Termin: 18. bis 21. April 2011?
Ort: Grazer Congress
Public Lecture:
? Hans Sünkel: Die Bestimmung des Erdschwerefeldes mittels Satelliten - einemathematisch-numerische Herausforderung
Termin: Mittwoch, 20. April 2011, 18.30 bis 19.30
?Ort: Grazer Congress, Saal Steiermark?
Eintritt frei.??

Rückfragen:
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Priv.-Doz. Martin Schanz
Institut für Baumechanik
?E-Mail: m.schanz(at)tugraz.at
Telefon: +43 (0) 316 873 7600
Mobil: +43 (0) 664 60 873 7600