Ehrendoktorat an Erfinder der Antibabypille Carl Djerassi

Was immer er begann, führte er zum Erfolg: als Chemiker, Geschäftsführer erfolgreicher Firmen, Schriftsteller oder Kunstsammler. Als Forscher ist Carl Djerassi vor allem als „Mutter der Pille“ bekannt – so auch der offizielle Titel seiner Autobiographie. „In Anerkennung seiner hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der Synthetischen Chemie“ verlieh ihm die TU Graz am Freitag, dem 3. Dezember 2010, den akademischen Grad eines Ehrendoktors.

„Wir sind stolz, eine so bedeutsame Persönlichkeit wie Carl Djerassi in unseren Reihen zu haben", erklärt Hans Sünkel, Rektor der TU Graz. „Sein Wirken stellt einen beispielslosen Erfolgsweg dar, der Exzellenz und Vielfältigkeit verbindet."

Beeindruckende Biografie

Carl Djerassi wurde 1923 in Wien geboren. Seine Kindheit verbrachte er in Sofia und Wien, wo er auch die Schule besuchte. 1938 emigrierte er in die USA. Mit nur 16 Jahren erhielt er ein Stipendium für ein College in Missouri, wo er organische Chemie studierte. Mit 22 Jahren promovierte er 1945 an der Universität von Wisconsin. Es folgten Tätigkeiten in der Forschung großer Unternehmen. Berühmt wurde er für die Synthese einer Substanz, die in der Natur nicht existiert: Er entwickelte das entscheidende Hormon für die Anti-Babypille, die gesellschaftliche Konzepte des letzten Jahrhunderts revolutionierte - eine bahnbrechende Erfindung, die 1951 patentiert wurde. Im Folgejahr nahm er eine Professur an der Wayne State University in Detroit an, 1959 wechselte er auf einen Lehrstuhl für Chemie an die kalifornische Stanford University.

Preisgekrönte Persönlichkeit

Für seine Erfolge wurde er weltweit ausgezeichnet: mit zahlreichen Preisen und bislang insgesamt 23 Ehrendoktoraten. Außerdem wurde er in die „National Inventors Hall of Fame" aufgenommen und ist Mitglied der „U.S. National Academy of Arts and Science". Neben seinen wissenschaftlichen Erfolgen - Djerassi verfasste weit über 1.000 Publikationen - war der Kunstfreund und -förderer mit österreichischen Wurzeln auch als Schriftsteller aktiv. 2004 wurde Djerassi, der seit 1945 US-Staatsbürger ist, auch wieder die österreichische Staatsbürgerschaft verliehen.

Rückfragen:
Mag. Alice Senarclens de Grancy
Pressesprecherin
E-Mai: alice.grancy(at)tugraz.at
Telefon: 0316 873 6006
Mobil: 0664 60 873 6006