Smarte Köpfe: TU Team siegt bei Science Park Graz Ideenwettbewerb

© Foto: Science Park Graz

Tho mas Schlegl, Michael Moser und Hubert Zangl vom Institut für Elektrische Messtechnik und Messsignalverarbeitung hatten die zündende Geschäftsidee: mit einem intelligenten Volleyballnetz errangen sie den ersten Platz in der Gesamtwertung des sechsten Science Park Graz Ideenwettbewerbes. Am 27. März wurden die Siegerprojekte aus 108 Einreichungen gekürt.

Innovativ, originell und umsetzbar sollten die zum Ideenwettbewerb des Science Park Graz eingereichten wissenschaftlichen Arbeiten sein. Das von Thomas Schlegl, Michael Moser und Hubert Zangl entwickelte Volleyballnetz konnte alle Bedingungen erfüllen und trug den Sieg im Science Park Graz Ideenwettbewerb davon. Der erste Platz wurde mit einem Scheck der Steiermärkischen Sparkasse von 3.500 Euro belohnt. Das von den TU Wissenschaftern ersonnene intelligente Netz wird Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern zukünftig eine zuverlässige Entscheidungshilfe bieten. „Das System erkennt Fouls am Netz und zeigt diese an, so wird ein faires und flüssiges Spiel gewährleistet“, erzählt Thomas Schlegl. Technische Details möchten die Forscher derzeit noch nicht verraten.

Insgesamt 7.500 Euro wurden für drei Siegerprojekte vergeben, dazu kamen Sachpreise für die jeweils originellste Einreichung in den Kategorien „Beste Einreichung der Technischen Universität Graz“, „Beste Einreichung der Medizinischen Universität Graz“, „Beste Einreichung der Karl-Franzens-Universität Graz“ und „Beste Einreichung der Fachhochschulen und anderen Universitäten“.

Kontakt:

Dipl.-Ing. Thomas Schlegl
Institut für Elektrische Messtechnik und Messsignalverarbeitung
TU Graz
Kronesgasse 5/EG
8010 Graz, Austria
T: +43(0)316 873 4289
F: +43(0)316 873104289
Email: thomas.schlegl@tugraz.at