Der TU Austria Preis & Kongress 2021

18. November 2021, 09:00 Uhr, online

Als Techniker*innen und Forscher*innen der Zukunft bietet euch der TU Austria Kongress 2021 am 18. November eine tolle Networking-Möglichkeit mit Schüler*innen aus ganz Österreich und Wissenschaftler*innen der drei technischen Universitäten. Rebecca Freitag, ehemalige UN-Jugendbotschafterin für nachhaltige Entwicklung und aktuelle Botschafterin für die Rechte zukünftiger Generationen, wird sich live aus Deutschland zuschalten und mit euch gemeinsam erarbeiten, wie jede*r zum Teil der Lösung gegen den Klimawandel werden kann. Neben der Preisverleihung des "TU Austria Technikerinnen der Zukunft" Wettbewerbs erwartet euch ein spannendes Workshop-Programm, in dem eure Inputs gefragt sind. Wer spontan mehr über die Studienrichtungen der drei TU Austria Universitäten wissen möchte, kann sich ganz unverbindlich im virtuellen Messestand umsehen und auch eine Online-Beratung buchen.

Die Anmeldung zum Kongress erfolgt klassen- bzw. gruppenweise. Dabei meldet eine Ansprechperson (z.B. der/die Klassenlehrer*in) über unser Anmeldetool sich und alle weiteren Teilnehmer*innen derselben Klasse bzw. Gruppe zum Kongress und je nach Belieben auch zu einem oder zwei der Workshops (nach Verfügbarkeit!) an. Da die Teilnehmer*innenanzahl begrenzt ist, wird bei der Ticketvergabe nach dem "first come, first served" - Prinzip vorgegangen. Die Teilnahme am Kongress gilt für die jeweilige Gruppe erst dann als fix, wenn die Anmeldebestätigung per Mail übermittelt wird. Ein paar Tage vor der Veranstaltung wird allen Teilnehmer*innen ihr persönliches "Hop on - Hop off"-Ticket per Mail zugeschickt. Mit diesem Ticket kann man sich absolut frei am virtuellen Kongress bewegen und wird auch automatisch den gebuchten Workshops zugeteilt. 

Wir freuen uns auf eure Teilnahme am TU Austria Kongress 2021!

Das Programm im Detail

09:00 Uhr Eröffnung des TU Austria Kongresses 2021
09:15 Uhr "Werde zum Teil der Lösung gegen den Klimawandel" - Rebecca Freitag
10:00 Uhr TU Austria Preis 2021: Die Nominierungen
10:45 Uhr Workshops I
12:00 Uhr Workshops II
13:15 Uhr TU Austria Preis 2021: Die Preisverleihung
13:35 Uhr Ende

Unsere Keynote Speakerin: Rebecca Freitag

Als ehemalige deutsche UN-Jugenddelegierte für Nachhaltige Entwicklung hat Rebecca Freitag den jungen Menschen bei den Vereinten Nationen eine Stimme gegeben und für die Umsetzung der UN Nachhaltigkeitsziele der 2030 Agenda (SDGs) in verschiedensten Institutionen (von der Deutschen Bundesbank, über Innovationskongresse und Ministerien) eingestanden. Um bereits gelebte Lösungen voranzubringen, gründete sie die Global Impact Alliance mit, ein Zusammenschluss von „purpose-driven“ Unternehmen. Auch in der akademischen Welt stellt sie sich die Frage, wie Nachhaltigkeit bestmöglichst vermittelt und zur Umsetzung motiviert werden kann. Daher entwirft sie einen interdisziplinären Nachhaltigkeitkurs an der Hochschule Potsdam. Für eine gesellschaftliche Transformation hin zu einer nachhaltigen Zukunft wirbt und inspiriert sie als Botschafterin für die Rechte für zukünftige Generationen auch weiterhin in politischen, gesellschaftlichen oder wirtschaftlichen Organisationen.

Die Workshops

Die Anmeldung zu den Workshops erfolgt klassen- bzw. gruppenweise über das Anmeldetool. Dabei trägt eine Ansprechperson (z.B. der/die Klassenlehrer*in) die Daten aller weiteren Teilnehmer*innen an demselben Workshop in das Online-Formular ein. Die Teilnehmer*innenanzahl pro Workshop ist limitiert und die Platzvergabe erfolgt nach dem "first come, first served"-Prinzip nach Anmeldungseingang. Die gewünschten Workshopplätze gelten als fix gebucht, wenn eine Buchungsbestätigung per Mail übermittelt wurde. Wir bitten um Verständnis, dass bei Erreichen des Kapazitätslimits gegebenenfalls Anmeldungen abgelehnt werden müssen!

 

10:45 - 11:45 Uhr WORKSHOPS AUSGEBUCHT !!!

Dipl.-Ing. Marina Siebenhofer, TU Wien

In diesem Workshop erzählen drei Role Models der TU Wien (Forschungsbereich Energiewirtschaft) von ihrem Weg in die Technik und an welchen Forschungsprojekten sie derzeit arbeiten. Die Teilnehmenden erhalten Informationen über BMK-Aktivitäten zur Forschungsförderung im Bereich Energie- und Umwelttechnologien bzw. Klimaschutz, als auch kurze Infos zu frauenspezifischen Aktivitäten. Abgerundet wird der Workshop durch einen interaktiven Diskurs mit den Teilnehmenden zu den Themen Frauen in der Technik und Klimaschutz (z.B. Brainstorming, Mentimeterumfragen).

Altersempfehlung: 9. - 13. Schulstufe

Katja Urak, BA, TU Graz

Mit der blockbasierten visuellen Programmiersprache Pocket Code werden wir gemeinsam auf kreative und spielerische Art Grundlagen der Programmierung kennen lernen. Im Workshop werden wir gemeinsam ein Spiel erstellen, das als eigene App auf dem Smartphone gespeichert wird.
Für diesen Workshop braucht jede*r Teilnehmer*in ein Smartphone (oder Tablet) mit ca. 200 MB freiem Speicherplatz.

Altersempfehlung: 9. - 13. Schulstufe

Priv.-Doz. Dipl.-Ing. Dr. Johanna Irrgeher, Montanuniversität Leoben

In diesem interaktiven Workshop beschäftigen wir uns gemeinsam mit der Biene als Spiegel unserer Umwelt und Gesellschaft. Was haben Bienen mit Nachhaltigkeit zu tun? Was haben Bienen und Mensch gemeinsam? Warum ist das Miteinader von Mensch und Biene in Gefahr?

Altersempfehlung: 9. - 13. Schulstufe

12:00 - 13:00 Uhr

Dipl.-Ing. Dr. techn. Lara Lammer, TU Wien

In einem kurzen Online Workshop überlegen wir uns gemeinsam und in Kleingruppen welche Probleme es in Sachen Klimawandel gibt und bei welchen Problemen der Einsatz von Robotik und Künstliche Intelligenz Sinn machen könnte. Dazu überlegen wir uns auch kurz, was denn autonome intelligente Systeme überhaupt sind. Dann brainstormen wir viele Ideen und stellen sie in unserer gemeinsamen Collage dar.

Altersempfehlung: 9. - 13. Schulstufe

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Elmar Rückert, Montanuniversität Leoben

Der Workshop gibt eine Einführung in die Anwendung von Künstlicher Intelligenz in der Robotik. In einer Live-Vorführung wird erklärt, wie verschiedene Robotertypen lernen können. Zusätzlich werden verschiedene Anwendungsmöglichkeiten interaktiv ausprobiert.

Altersempfehlung: 9. - 13. Schulstufe

 

Mag.a Michaela Frühwirth, TU Graz

Eine Kombination aus logischem Erfassen von Aussagen, geometrischen Figuren und einfache Rätsel. Die Workshop-Teilnehmer*innen lernen die Mathematik aus einer anderen Perspektive kennen.

Für diesen Workshop braucht jede*r Teilnehmer*in ein Smartphone (oder Tablet) mit ca. 200 MB freiem Speicherplatz.

Altersempfehlung: 9. - 13. Schulstufe

Anmeldung

Eine Anmeldung ist vom 20. Oktober 2021 12:00 Uhr bis 14. November 202112:00 Uhr über das Online-Anmeldetool über diese Seite möglich. Die Vergabe der Tickets erfolgt nach dem "first come, first served"-Prinzip nach dem Eingang der Anmeldung mit der vollständigen Datenangabe der Teilnehmer*innen. Daher bitten wir um Verständnis, dass wir bei Erreichen der maximal möglichen Teilnehmer*innenanzahl die Anmeldung frühzeitig beenden und gegebenfalls Anmeldungen zurückweisen müssen.

Tipp: Um den Anmeldeprozess zu beschleunigen, ist es ratsam, bereits vorab die Namen und die Mailadressen aller anzumeldenden Teilnehmer*innen vorzubereiten. Pro Anmeldung können bis zu 25 weitere Teilnehmer*innen zusätzlich zur Ansprechperson in Formular angegeben werden.

 

BITTE BEACHTEN SIE, DASS DIE WORKSHOPS UM 10:45 UHR BEREITS AUSGEBUCHT SIND!
BEI DEN WORKSHOPS UM 12:00 UHR SIND NUR MEHR PLÄTZE BEI "Wie können uns Autonome Intelligente Systeme zu mehr Nachhaltigkeit verhelfen?" UND "Wie lernen Roboter" VERFÜGBAR!