Herzlich willkommen

Die drei Technischen Universitäten Österreichs, die Technische Universität Wien, die Technische Universität Graz und die Montanuniversität Leoben, haben 2010 den Verein "TU Austria" gegründet. Dieser technisch-naturwissenschaftliche Verbund umfasst mehr als 43.800 Studierende und 5.300 Graduierte pro Jahr sowie 10.200 Mitarbeiter*nnen.

Die TU Austria-Universitäten bündeln ihre Kräfte und nutzen Synergieeffekte, um gemeinsam mehr in Forschung, Lehre und Hochschulpolitik zu erreichen und mit geballter Kompetenz als starke Partner für Wirtschaft und Industrie zu überzeugen.

Pinnwand

Videos

News

Vier 20-Euro-Scheine an einer Wäscheleine
Vier 20-Euro-Scheine an einer Wäscheleine

Große Massen ziehen Objekte an – große Volkswirtschaften ziehen Geld an. TU Wien und Utrecht School of Economics zeigen, wie sich weltweite…

Weiterlesen
Katrin Zorn mit Preis in Detailansicht

Der sechste Frauenpreis der TU Wien wurde am 3. März 2021 an Katrin Zorn (Miba Gruppe) verliehen. Seit 2015 zeichnet die TU Wien Absolventinnen aus,…

Weiterlesen
Katrin Zorn mit Preis in Detailansicht
Bahnen von Elektronen, die durch mehrere Lagen von Atomen zu einem Goldkontakt gelangen.
Bahnen von Elektronen, die durch mehrere Lagen von Atomen zu einem Goldkontakt gelangen.

Als Isolator für miniaturisierte Transistoren der Zukunft wurde bisher hexagonales Bornitrid gehandelt. Neue Untersuchungen der TU Wien zeigen: Hier…

Weiterlesen
Drei Männer und zwei Frauen mind MNS-Schutz und Tafeln vor einer LED-Leinwand

Die TU Graz nimmt ihre gesellschaftliche Verantwortung in Sachen Klimaschutz wahr und hat eine ehrgeizige Roadmap für ihren Weg zur Klimaneutralität…

Weiterlesen
Drei Männer und zwei Frauen mind MNS-Schutz und Tafeln vor einer LED-Leinwand
i2C Veranstaltungssetup mit Personen sitzend im Publikum und der i2c Bühne
i2C Veranstaltungssetup mit Personen sitzend im Publikum und der i2c Bühne

Preise im Wert von 150.000 Euro an neun Pitch-Teams vergeben.

Weiterlesen

Der Innovations-Marathon

Reale Aufgabenstellungen aus österreichischen Unternehmen, multidisziplinäre Studierenden-Teams und nur 24 Stunden Zeit, um innovative Lösungskonzepte zu entwickeln.